08.05.2019

SPD Bayerisch Gmain zur Lage auf dem Wohnungsmarkt

Bild: BGSw19041002
Die Bayerisch Gmainer SPD
Mit der schwierigen Mietsituation in Bayerisch Gmain hat die örtliche SPD bei ihrer Mitgliederversammlung befasst. Dass es kaum noch möglich sei, hier eine Wohnung mit bezahlbarer Miete zu finden, sei offensichtlich, hieß es. Selbst das bayerische Innenministerium hat Bayerisch Gmain explizit als „Gemeinde mit angespanntem Wohnungsmarkt" eingestuft. Im Interesse der einheimischen Bevölkerung, vor allem der jungen Familien, sei es dringend erforderlich, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, forderten die SPD-ler.

Arnim Schläfke warnte in diesem Zusammenhang vor dem Trugschluss, dass angesichts der regen Bautätigkeit im Ort bald ausreichend Wohnungen vorhanden wären; denn die laufenden Bauprojekte seien überwiegend hochpreisige Eigentumswohnungen, was wie aber brauchen, sagte er. sind Wohnungen mit erschwinglichen Preisen, die sich die Leute auch leisten können.

Franz Sicklinger sprach für mehr genossenschaftlichen Wohnungsbau aus; dafür müsse dem Wohnbauwerk durch die Gemeinden und dem Landkreis durch eine Kapitalaufstockung mehr Geld für Investitionen in den Mietwohnungsbau zur Verfügung gestellt werden. Auch sollten die Gemeinden für den Wohnbau geeignete gemeindliche Grundstücke zu nur an Genossenschaften abgeben.

Patricia Reisbacher sprach das Einheimischenmodell an, ein guter Weg um die Schaffung von Wohneigentum zu fördern. Man sollte sich aber auch überlegen, dass Modell auch auf Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern (statt nur Einfamilienhäuser) auszudehnen, denn wegen geringerer Grundstücks- und Baukosten würde dann mehr Bürgern der Erwerb von Wohneigentum ermöglicht.

Die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer nach dem Muster von Berchtesgaden hielt Christoph Lerner für sinnvoll, da dadurch der Druck auf den Wohnungsmarkt gemildert werden könnte und dort Einheimische höhere Chancen bekämen.

Der Ortsvorsitzende fasst es so zusammen: Wir müssen mehr tun, damit unsere Jugend und die jungen Familien hier bleiben, hier arbeiten und hier leben können. Dazu gehört neben dem Angebot an heimischen Arbeitsplätzen auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, den sie sich leisten können.





zurück
Termine

20.05.2019 16.00 Uhr
SPD-Infotruck zur Europawahl am Rathausplatz in Bad Reichenhall

Informieren sie sich zur Europawahl und lassen Sie sich von unserem Team auf eine belgische Waffel einladen!
Mehr Infos...

29.06.2019 10.00 Uhr
Links bergauf: Wanderung zum Surspeicher

Die SPD Teisendorf lädt ein zur gemeinsamen Wanderung mit unserer Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler
Mehr Infos...

22.07.2019 17.00 Uhr
Was kommt nach Hartz IV?

Öffentliche Diskussion mit dem Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

23.07.2019 19.00 Uhr
Deutschlands Verantwortung in der Welt

Öffentliche Diskussion mit dem stv. verteidigungspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Hitschler und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

27.07.2019 10.00 Uhr
Links bergauf: Wanderung zur Bindalm

Die SPD Berchtesgadener Land-Süd lädt ein zur gemeinsamen Wanderung mit unserer Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler
Mehr Infos...

Alle Termine...

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin

Markus Rinderspacher

Markus Rinderspacher
Unser Landtagsabgeordneter - Für Sie in München

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel
Mitglied werden

SPD BGL bei Facebook

SPD BGL bei Facebook
Die SPD Berchtesgadener Land bei Facebook
Kontakt