09.10.2018

Gemeinsam für Zusammenhalt und Gerechtigkeit

Bild: Friendship
Wahlkampfendspurt der SPD mit Susanne Aigner, Markus Rinderspacher und Stefanie Mösl
Gemeinsam für Zusammenhalt und Gerechtigkeit: unter diesem Motto stand der Wahlkampfendspurt, zu dem gestern die heimische SPD-Landtagskandidatin Susanne Aigner nach Laufen eingeladen hatte. Am Europasteg zwischen Oberndorf und Laufen trafen sich der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Markus Rinderspacher und in Vertretung des kurzfristig erkrankten Chefs der sozialdemokratischen Salzburger Landtagsfraktion Walter Steidl die SPÖ-Abgeordnete Stefanie Mösl. Nach einem gemeinsamen Spaziergang durch Laufen traf man sich zu einer offenen Diskussion in der Bar „Friendship“ in der Rottmayrstraße.

Beim Spaziergang durch die Laufener Innenstadt kam so manche Geschichte und Anekdote aus der Stadt zu Sprache. Markus Rinderspacher, der seit 2009 Vorsitzender der bayerischen SPD-Landtagsfraktion ist, hatte Susanne Aigner schon bei einem Besuch in Bad Reichenhall vor einigen Wochen zugesagt, beim Wahlkampfendspurt zu helfen. „Ich freue mich sehr darüber, dass im Berchtesgadener Land und Rupertiwinkel eine Sozialdemokratin antritt, die als Sozialarbeiterin und Mutter von drei Töchtern mitten im Leben steht und als Laufener Stadträtin auch kommunalpolitische Erfahrung mitbringt. Mit Markus Aicher als Bewerber für den Bezirkstag steht ihr ein junger Sozialdemokrat zur Seite, der als Kinderpfleger ebenfalls aus eigener Erfahrung die Situation in den sozialen Berufen kennt“, meinte er beim Spaziergang durch die Stadt. Als Neueinsteigerin ist 2018 die 33-jährige Biologin und Eugendorfer Gemeinderätin Stefanie Mösl in den Salzburger Landtag gewählt worden, die kurzfristig für den erkrankten Walter Steidl eingesprungen war und deren politischer Schwerpunkt im Bereich der Bildung liegt.

Begrüßt wurde die Gruppe in der voll besetzten Bar „Friendship“ vom Traunsteiner Landtagskandidaten Sepp Parzinger, der sich gemeinsam mit Susanne Aigner, Stefanie Mösl und Markus Rinderspacher in einer Gesprächsrunde den Fragen der Bürgerinnen und Bürgern stellte. Susanne Aigner stellte dabei nochmals ihr zentrales Anliegen heraus: mehr Einsatz der Landespolitik für guten und bezahlbaren Wohnraum. „Dieses Thema beschäftigt die SPD auf allen Ebenen von Berlin bis Berchtesgaden. Wir brauchen einen Neustart im sozialen Wohnungsbau, eine bessere Förderung der Genossenschaften und eine eigene bayerische Wohnbaugesellschaft mit guter finanzieller Ausstattung, damit wir hier etwas bewegen können“, war sie sich mit Markus Rinderspacher einig.

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion übte deutliche Kritik an der Staatsregierung: „Statt teuren Prestigeprojekten und Klientelpolitik brauchen wir in Bayern eine Politik, die für die breite Mehrheit der Bevölkerung für Verbesserungen und mehr Sicherheit sorgt“. Dazu gehören für ihn Investitionen in die Infrastruktur und den Wohnungsbau ebenso wie hochwertige und gebührenfreie Bildung und Betreuung. Sepp Parzinger ist die Förderung der beruflichen Ausbildung ein besonderes Anliegen; er sprach sich für die Abschaffung aller Gebühren für die Meisterprüfung aus, um das Handwerk zu stärken.

Das Thema Bildung und Betreuung spielt auch für die Salzburger Sozialdemokraten eine wichtige Rolle, stellte Stefanie Mösl heraus. Mit der Initiative „Frisch gekocht“ setzt sich die SPÖ dafür ein, dass an allen Schulen im Land Salzburg ein frisch gekochtes Mittagessen angeboten wird. „Damit leisten wir nicht nur einen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung und fördern die Gesundheit unserer Kinder, sondern stärken auch unsere regionale Wirtschaft“, zeigte sie sich überzeugt. Außerdem sprach sie sich für eine bessere Vernetzung der öffentlichen Verkehrsmittel in der Region vor allem bei den Schülerverkehren aus.
In der weiteren Diskussion kamen im „Friendship“ noch viele regionale Themen, aber auch Fragen aus der Bundes- und Landespolitik zur Sprache. Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Susanne Aigner für den Rückenwind aus Salzburg und München für den Wahlkampfendspurt: „Es lohnt sich, auf den letzten Metern noch einmal klar Farbe für eine moderne und sozial gerechte Politik zu bekennen, die den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärkt“.

Foto:
Eine offene und spannende Diskussion entspann sich anschließend in der Bar „Friendship“. Von links nach rechts: Susanne Aigner (SPD-Landtagskandidatin BGL & Rupertiwinkel), Markus Rinderspacher (Vorsitzender SPD-Landtagsfraktion), Stefanie Mösl (SPÖ-Landtagsabgeordnete Salzburg) und Sepp Parzinger (SPD-Landtagskandidat Traunstein)



Susanne Aigner Landtagswahl Markus Aicher 

zurück
Termine
15.11.2018 19.00 Uhr
Eine Armee für Europa?

Diskussion mit Rainer Arnold, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel
Mitglied werden

SPD BGL bei Facebook

SPD BGL bei Facebook
Die SPD Berchtesgadener Land bei Facebook
Kontakt
Kohnen Rechte Susi Knoll
Die Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin der BayernSPD
Natascha Kohnen